Sternenkinder Andacht zum "Tag der Sternenkinder"

Um 18:00 Uhr am 15. Oktober 2019 fand in Satemin die Sternenkinder Andacht anlässlich des Internationalen Sternenkinder Gedenktags statt. Die Pastoren Kai-Arne Burmester und Sarah Baumgärtner haben zu dieser Andacht eingeladen und sie zu einer wunderschönen Stunde für die Eltern von verstorbenen Kindern werden lassen. Zum Schluss, um Punkt 19 Uhr wurde das Licht von Kerze zu Kerze weitergegeben und in die großen Fenster der Kirche gestellt. Diesen Brauch, um 19 Uhr eine Kerze für sein Sternenkind im Fenster anzuzünden, gibt es weltweit. So geht ihr Licht um die Welt.
Unsere Selbsthilfegruppe hatte Teelichter und Taschentücher mit kleinen Sprüchen auf den Plätzen verteilt und hielt am Ausgang Sternenbärchen für Eltern von Sternenkindern und Sternenwale für Eltern, deren Kinder schon länger gelebt haben, bereit. Im Anschluss konnten sich alle noch bei Tee und Keksen im Gemeindehaus treffen.

Sternenkinder-Beisetzung in Salzwedel

Trauerzeremonie für Sternenkinder in Salzwedel
Trauerzeremonie für Sternenkinder in Salzwedel

25. Mai 2019 - Noch vor kurzem habe ich nach dem Besuch des traurigen Sternenkinderfeldes in unserem Landkreis gedacht: "Dann ist eine gemeinsame Beisetzung von Sternenkindern anscheinend nicht gewünscht, wenn solche Orte so ungepflegt sind... "

doch gestern wurde ich eines Besseren belehrt.

 

Ich war eingeladen zu einer Sternenkinder-Beisetzung (Sammelbestattung - ich mag dieses Wort nur nicht) auf dem Altstädter Friedhof in Salzwedel. Die kleine Zeremonie wurde von einem sehr einfühlsamen Pastor und zwei Leiterinnen der Selbsthilfegruppe  "SHG Sternenkinder" aus Salzwedel begleitet.

Sternenkinderfeld - Altstädter Friedhof Salzwedel
Sternenkinderfeld - Altstädter Friedhof Salzwedel

Der Ort - in Licht getaucht und wunderschön gestaltet - auf einem kleinen Hügel, Namensplatten muten zu einem Kreis an, ein Stein mit der Inschrift: "Du bist mein Kind", umsäumt von Blumen und Schmetterlingssteckern. Hier darf man trauern und seinem Kind gedenken.

 

Nach der Beisetzung durfte ich ein paar Sternenbärchen überreichen und mit einer anwesenden Hebamme aus dem Altmark-Klinikum ein paar Worte wechseln. Später hatte ich noch Gelegenheit, mit der Leiterin der Selbsthilfegruppe ein paar wichtige Informationen auszutauschen. Künftig wollen wir uns gegenseitig über unsere Aktivitäten auf dem Laufenden halten. So funktioniert Vernetzung, sie ist so wichtig.

Altstädter Friedhof Salzwedel
Altstädter Friedhof Salzwedel

Oft kommt es vor, dass auch Frauen aus dem Wendland ihre Sternenkinder im Altmarkt-Klinikum ziehen lassen müssen. Wenn ihr Sternchen nicht bestattungspflichtig ist, haben sie dennoch das Recht, das kleine beisetzen zu lassen (Bestattungsrecht).

 

Bisher ist die Sammelbestattung in Salzwedel für alle Kinder bestimmt, die im Altmark-Klinikum im Kreißsaal tot geboren werden und unter 500 g wiegen. Wer sein kleines z.B. bei einer Ausschabung gehen lassen muss, hat jedoch auch ein Bestattungsrecht, muss dieses aber aktiv einfordern.

 

Vielleicht wird dies ja auch bald wieder in unserem Landkreis und auch für die kleinsten Sternchen (vor der 12. Woche) möglich sein.

Unser Treffen vom 21. Mai 2019

Bild von Michael Gaida auf Pixabay
Bild von Michael Gaida auf Pixabay

Der Muttertag liegt noch nicht lange zurück, für einige von uns war es der erste Muttertag nach dem Verlust des Kindes. Die ersten Feiertage ohne das verlorene Kind sind oft besonders hart, man hatte sich während der Schwangerschaft ja schon ausgemalt, wie wohl das erste gemeinsame Weihnachten, Ostern oder eben auch der Muttertag werden könnte - und dann kam alles ganz anders.

 

An diesem Tag bringen Kinder ihren Müttern Frühstück ans Bett, schenken ihnen Blumen oder selbstgemalte Bilder. Wir besuchen das Erdenbettchen unseres Sternenkindes und bringen ihm vielleicht Blumen mit.

 

Natürlich bekommen diejenigen von uns, die weitere Kinder haben, trotzdem Frühstück ans Bett und selbstgemalte Bilder, zumindest wenn der Papa daran denkt den Kindern einen Wink zu geben, aber trotzdem fehlt unser Sternenkind.

 

Das alles klingt geschrieben fast so, als würden wir auf unseren Treffen in Selbstmitleid zerfließen. Tatsächlich sind unsere Treffen aber oft eher fröhlich als traurig. Wir unterhalten uns über alle möglichen Themen die uns gerade beschäftigen und sprechen meist eher liebevoll als voller Trauer über unsere Sternenkinder.

Gesundheitstag 2019

Am Samstag, den 18. Mai 2019, von 11:00 bis 16:00 Uhr fand in der Capio-Elbe-Jeetzel-Klinik in Dannenberg der Gesundheitstag statt.

Selbsthilfegruppen unserer Region, die dem Paritätischen Wohlfahrtsverband angeschlossen sind, haben sich dort vorgestellt. Rundherum gab es ein Kulturprogramm und Fachvorträge. Auch wir hatten einen kleinen Vortrag mit dem Thema "Ich habe ein Sternenkind - Warum die Trauerbearbeitung zum Gesundbleiben dazugehört". In diesem Vortrag haben wir betont, wie wichtig es für die Traumabewältigung und Trauerverarbeitung ist, dass Sterneneltern Zeit gegeben wird, die Situation zu begreifen und sich von ihrem Kind in aller Ruhe verabschieden zu können.

 

Außerdem haben wir den Hebammen im Kreißsaal unsere neuen Flyer überreicht und das positive Feedback, das uns über den einfühlsamen Umgang der Hebammen mit Sterneneltern und -kindern erreicht hat, gerne weiter gegeben.

 

Warum neben den Einschlagdeckchen die wir an unserem Stand präsentiert haben Gemüse lag? Um anschaulich und greifbar darzustellen, wie groß ein Baby in der 16, 20 oder 24 Schwangerschaftswoche ist.

Unser Treffen vom 16. April 2019

Dieses Treffen stand unter dem Thema "Trauerarbeit mit Geschwisterkindern".


In Zusammenarbeit mit dem 'Eltern Forum - mobile Familienbildung' organisierten wir einen Gesprächs- und Informationsabend mit der Referentin Theda Kruse.

Wir hatten zuvor dazu auf Plakaten und in der Zeitung eingeladen.

Danke für die neuen Sichtweisen und dein Einfühlungsvermögen, liebe Theda.

Unser Treffen vom 19. März 2019

Manche Menschen fragen uns "Warum tut ihr euch das an?" "Warum bürdet ihr euch neben eurer eigenen Trauer auch noch die Trauer anderer auf?".

 

Wir bürden uns nichts auf, wir freuen uns jeden Monat aufs Neue auf dieses Treffen!

 

Denn dort sind Menschen die erlebt haben was wir erlebt haben, Menschen die uns voll und ganz verstehen und mit denen wir offen über das erlebte und voller Liebe und ohne Tabus über unsere Sternenkinder sprechen können.

Unser Treffen vom 19. Februar 2019

Heute haben wir neue Sterneneltern in unserer Gruppe begrüßt, deren kleiner Schatz vor kurzer Zeit zu den Sternen gezogen ist.

 

Danke, dass Ihr da wart obwohl euch der Schritt schwergefallen sein muss.
Danke, dass ihr uns zeigt, dass diese Gruppe gebraucht wird.

 

Unsere Sternenkinder nehmen Euren kleinen Schatz an die Hand, damit er nicht allein ist. Und er wird für immer Teil eures Lebens und Eures Herzens sein.

.....